Sonntag, 17. September 2017

Deutscher Buchpreis 2017 - die Shortlist

Diese sechs Bücher sind eine Runde weiter


Die Jury hat eine Entscheidung getroffen und die 20 Titel umfassende Longlist auf nun sechs eingedampft. Geschafft haben es 
  • Romeo oder Julia von Gerhard Falkner,
  • Das Floß der Medusa von Franzobel,
  • Schlafende Sonne von Thomas Lehr,
  • Die Hauptstadt von Robert Menasse,
  • Die Kieferninseln von Marion Poschmann und
  • Außer sich von Sasha Marianna Salzmann.

Damit sind immerhin drei meiner sieben Favoriten in der letzten Runde. Am 9. Oktober wird bekannt gegeben, wer das Rennen gemacht hat und sich über das Preisgeld und sehr wahrscheinlich auch über angekurbelte Buchverkäufe freuen darf. Mein Tipp, der durch nichts außer mein Bauchgefühl begründet ist: Franzobel kann 25.000 Euro auf den Kopf hauen oder etwas anderes damit machen. Warten wir's ab.


Google+ Badge