Freitag, 12. Februar 2016

# 36 - Wie sich der digitale Dschungel lichten lässt

Die digitale Revolution betrifft fast jeden

 

Mit Vom Yin und Yang der digitalen Revolution von Jens Thaele geht es heute um ein Sachbuch, das seine Leser gewissermaßen an die Hand nehmen und ihnen zeigen will, wie sie sich den rasanten Veränderungen, die sich hinsichtlich des Einsatzes von neuen Technologien abspielen, stellen können. Dies ist kein Buch für Computernerds und IT-Experten, sondern für den Nutzer, der vor der Frage steht, wie er die Informations- und Kommunikationstechnik für seinen privaten Bereich oder seine Firma aufstellen sollte.


Prolog und Epilog als Rahmen

 

Thaele beginnt sein Sachbuch mit einem Prolog, der seine Leser in eine fiktive Szene im Flughafen Berlin Tegel führt. Dort begegnen sich zufällig zwei Freunde, die beide Unternehmer sind, und sprechen über die Unzufriedenheit des einen mit seiner neuen Kommunikationslösung: Die Mitarbeiter verweigern sich, er selbst ärgert sich über den Anbieter. Doch sein Freund ahnt, welcher Fehler hier der technischen Umstellung von Anfang an zugrunde lag. Er wertet die Erneuerung seiner eigenen Firmentechnik als vollen Erfolg, was im Wesentlichen mit der Herangehensweise des gewählten Anbieters zu tun hat.
Jens Thaele stimmt seine Leser so auf den fachlichen Teil seines Buches ein und führt sie zu den grundsätzlichen "Knackpunkten", die bei einer Entscheidung für eine modifizierte oder neue Kommunikationsplattform  beachtet werden müssen.


Moderne Kommunikation - ein Buch mit sieben Siegeln?

 

Das Buch kommt selbstverständlich nicht ohne Fachvokabular aus. Anders als mithilfe von eingeführten Begriffen lassen sich Zusammenhänge nicht deutlich darstellen. Sie werden jedoch im Text oder im angehängten Glossar so erläutert, dass sie verständlich sind. Der Begriff der Unified Communication (UC) zieht sich hier durch alle Kapitel: Damit ist gemeint, dass alle Kommunikationskomponenten wie z. B. die Endgeräte, die Kommunikationsdienste oder die Funknetze in jeder Hinsicht zusammenarbeiten und nicht wie vor Jahren getrennte Bereiche sind. Zum Gelingen einer zufriedenstellenden Kommunikationslösung ist ein reibungsloses Zusammenspiel aller Komponenten nötig.

Thaele ist bewusst, dass viele Menschen nicht wissen, worauf sie bei der Gestaltung der eigenen Kommunikationsumgebung Wert legen sollten. Er rät dazu, sich über die eigenen Bedürfnisse im Klaren zu sein und diese Ansprüche den Anbietern gegenüber entsprechend zu formulieren. Dieser Hinweis zieht sich wie ein roter Faden durch sein Buch und wird zum besseren Verständnis auch grafisch dargestellt. Das bloße Aufzählen von Leistungsmerkmalen im Rahmen einer Ausschreibung führt seiner Erfahrung nach in der Regel zu Enttäuschungen. Da ist es nur folgerichtig, dass er den "Rundum-sorglos-Paketen" mancher Anbieter eine klare Absage erteilt.
Der Autor widmet ein ganzes Kapitel der Frage, wie bei der Auswahl des richtigen Anbieters vorgegangen werden sollte. Da er dies sowohl für die Zielgruppe der Privatkunden als auch für Unternehmen verschiedener Größenordnungen tut, findet sich hier jeder Leser wieder.


Die Cloud - wie "böse" ist sie?

 

Jens Thaele weiß um die zahlreichen Vorbehalte, die gegen die Nutzung von Clouds bestehen. Er erläutert, welches technische Prinzip sich dahinter verbirgt und inwieweit die Sorgen von Nutzern, ihre Daten könnten dort nicht sicher sein und von Unbefugten missbraucht werden, tatsächlich berechtigt sind. Auch auf die Bedenken, die hinsichtlich der Datenverfügbarkeit bestehen, geht er ein. 
In einem weiteren Kapitel geht es um die typischen Fehler, die im Zuge der Planungen einer UC sehr häufig passieren. Thaele beschreibt hier anschaulich, an welchen Stellen eine sehr gute und zielgerichtete Kommunikation zwischen Kunden und Anbietern nötig ist und welche Erwartungen, die Kunden in vielen Fällen haben, nicht erfüllbar sind und deshalb nicht eingefordert werden sollten, um das Gelingen der Umstellung oder Einführung einer UC nicht zu gefährden.

Jens Thaele hat mit Vom Yin und Yang der digitalen Revolution einen Ratgeber geschrieben, der zahlreiche Menschen ansprechen dürfte, die auf der Suche nach einer verständlichen Erläuterung für die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der modernen Kommunikationstechnik sind. 
Nach meiner Einschätzung eignet es sich jedoch nur begrenzt für Leser, die sich mit dieser Thematik bislang noch nie beschäftigt haben und buchstäblich bei null anfangen. 
Der Autor lockert seine Darstellung immer wieder durch eigene Erfahrungen, die er als Fach- und Führungskraft in mehreren Telekommunikationsunternehmen gemacht hat, auf. Die eine oder andere Wiederholung bleibt in seinen Hinweisen nicht aus, das hemmt jedoch nicht den Lesefluss und könnte dazu beitragen, dass sich das Gelesene noch weiter verfestigt.

Empfehlung?

 

Wer sich für dieses Thema interessiert, ist mit dem Kauf von  Vom Yin und Yang der digitalen Revolution gut beraten. Jens Thaele ist Dipl.-Ing. der Nachrichtentechnik und Dipl.-Wirtschaftsingenieur, sodass sich seine Leser  auf seinen Sachverstand verlassen können.

Das Buch ist als Hardcover-Ausgabe für 19,80 €, als Paperback für 14,80 € und als E-Book zum Preis von 8,99 € erhältlich. 

Google+ Badge